... down... zur Startseite        Urlaub und Erlebnis bei    AS-Oberstdorf.de


anno2009  anno2010  anno2011  ab2012                                                        NewsToday

2008  Früh  Somm-Herb-Wint  2007  Früh  Somm  Herb  Wint  2006  Früh  Somm  Herb  Wint

2005  Früh  Somm  Herb  Wint  2004  Früh  Somm  Herb  Wint  2003  Früh  Somm  Herb  Wint

2002  Früh  Somm  Herb  Wint  2001  Früh  Somm-1  Somm-2  Herb  Wint

2000  Jan  Feb  Mär-1  Mär-2  Apr-1  Apr-2  Apr-3  Mai  Jun-1  Jun-2  Jun-3  Jul-1

2000  Jul-2  Aug  Sep  Okt-1  Okt-2  Nov  Winter  1999  Mai-1  Mai-2  Pfin  Jun-1  Jun-2

1999  Jul-1  Jul-2  Jul-3  Aug-1  Aug-2  Sep-1  Sep-2  Okt-1  Okt-2  Nov-1  Nov-2


              Touren-Übersicht                     Touren-Begleitung

                               

      Wandermonat Juni

  Luftige Schauspiele am Rubihorn ~ lange Tage ~

 

Freitag, 22.06.99 sind um die Mittagszeit 2 Wanderer im 

Faltenbachtobel unterwegs mit Moeglichkeit - Schattenberg - 

Rubihorn - Nebelhorngebiet. Schliesslich hat sich trotz der 

Tageshitze das Rubihorn als Ziel geformt zumal man hier einen 

begeisterten Wandergast beim Abstieg vom Rubihorngipfel 

trifft. Hr. Höfner hat sich als nächstes Ziel bereits mit dem 

benachbarten Gaisalphorn vertraut gemacht - auf dem 

beeindruckenden Rubbelhorn-Hoehenkammweg.

 

Weiter oben liegen noch die letzten Scheereste vom 

vergangenen Dienstag. Kleine Sommerschneeballschlacht.  

Wie immer - muss man bei Ankunft oben am Kamm zunaechst 

das Bergpanorama ringsum "verdauen": Rechts das Gaisalphorn  

in Richtung Nebelhorn mit anschliessendem Hindelanger 

Klettersteig. Vor dem Kamm der obere und untere Gaisalpsee 

mit Abstiegstour zur Gaisalpe- dahinter der Entschenkopf

dahinter das Retterschwanger Tal. Weiter hinten die

Sonnenköpfe und schliesslich der Grünten.

 

Nach links zum Rubihorngipfel geht es nun immer oben auf dem 

Kamm weiter mit "Absicht" links nach Oberstdorf.

Im Hintergrund die Allgäuer, Österreicher und Schweizer Bergwelt. 

Vorbei an der Abstiegsmoeglichkeit rechts zur Gaisalpe und links 

steht ein Schild: Kein Abstieg. Hier oben endet von links die Bachtelrinne.

Das Schild ist berechtigt, weil dieser Aufstieg nicht einfach ist 

und der Abstieg hier nicht möglich ist !! 

Der Rubihorngipfel hat ringsum freie Aussicht.

 

Bei der Rast am Kreuz weht genau richtig ein kuehlendes frisches 

Windchen. Ganz in der Naehe auf einem Nebengipfel ist ein 

Kolkraben-Paar emsig und lauthals taetig. Diese riesigen seltenen 

Rabenvögel sind "kohlrabenschwarz" von der Zehenspitze bis zur 

Schnabelspitze und gerade in der Aufzucht des Nachwuchses. 

Aus einem Versteck mit Futtervorrat werden allerlei Fressalien 

eingeflogen und verspeist - dann die weiteren Portionen vom Weibchen 

zielbewusst und in guter Deckung - knapp über den Latschengipfeln 

kaum sichtbar - zum sicheren Versteck ausgeflogen. Dieses 

Weibchen ward nicht mehr gesehen. Das Männchen jedoch wacht 

staendig und mit lauten Drohgebaerden oben auf einem steilen 

Aussichtsfelsen - weil:

 

Ganz in der Naehe kreist naemlich in der Luft staendig lautlos und 

majestaetisch ein riesiger Adler . . . dann werden es zwei . . Voegel ?

 

Das Kolkraben-Maennchen entschwindet schliesslich weit nach oben 

in den Lueften - nachdem seine Warnrufe nichts genuetzt haben - 

kreist ueber dem Adler - und schiesst ploetzlich wie ein Stein -

- von oben auf den weiter unten schwebenden Adler - 

wobei er seine Fluegel anlegt, um die Geschwindigkeit zu erhoehen. 

Kurz bevor er am Adler auftrifft, dreht sich dieser in der Luft, 

damit er den Angreifer mit seinen Greifern abwehren kann. Diese 

Schauspiele wiederholen sich waehrend dieser angenehmen Rast auf 

dem Rubihorngipfel - und noch beim Abstieg. Das Panorama 

auf und am Rubihorn ist einfach grandios.

Wen wundert es, dass nach der Rueckkehr ins "Dorf" beim 

anschliessenden Cappuccino der Uhrzeiger 20.30 Uhr zeigt - 

und noch taghell.

 


Fruehere Bergtourenbeschreibungen bitte einfach 

anfordern. Sie werden als Anlage mit einer eMail zugesandt.

 

10.97 Rubbelhorn 11.97 Rappenalptal 1.98 Gaisberg 2.98 Feuerstätter Kopf 

3.98 Hoch Hädrich 4.98 Wannenkopf 5.98 Riedberger Horn - Weiherkopf

 

Haben Sie Lust ? Spontan ist immer am besten

 

                                                        

 

 bookmark#down    

 

                ~ Armin Simnacher
               ~ Erlebnis  ~ Urlaub
 

               .. damit es ein Erlebnis bleibt

    .. Sie können Ihr Leben nicht verlängern, nur vertiefen

Telefon 0049 (0)8322- 35 24

Mit Telefon zur Vanity: 0700 Oberstdorf oder mit Ziffern  0700 6237 7836

vom Ausland:     0049 (0)700Oberstdorf direkt erreichbar von jedem Telefon

Anschrift: Armin Simnacher,  D-87561 Oberstdorf     eMail * 

Im Internet immer aktuelle Seiten:  www.AS-Oberstdorf.de

Copyright © All Rights Reserved. Alle Rechte vorbehalten. www.AS-Oberstdorf.de


... zur Startseite  Bergtouren  Tourenbegleitung  Gastlichkeit  Urlaub erleben  Anregungen  Ideen

  * Alleinunterhalter  LiveMusik  music entertainer * Forum  Weekend

AS Magazin Oberstdorf  home